Pastoren-Gruppen-Coaching

Pastoren sind oft alleine mit sich selbst und ihren Fragen rund um die Gemeinde. Wer versteht einem schon? Was soll man wo ansprechen? Und wie dienen wir in einer postmodernen Zeit? Zudem haben wir alle unsere eigenen blinden Flecken und wir werden mit den Jahren an gewissen Punkten betriebsblind. Da führt kein Weg an einer Aussenreflexion vorbei. Eigentlich ahnt man selbst, dass einem ein offener, authentischer Austausch unter Weggefährten gut tun würde, und doch traut man sich nicht.

Pastoren-Gruppen-Coaching

Coaching / Supervision

Genau das will das Pastoren-Gruppen-Coaching. Bis maximal fünf Pastoren (m/w) treffen sich an zehn Morgen pro Jahr, um persönlich in der Gruppe gecoacht zu werden. Dabei geht es jeweils um einen der Pastoren direkt. Er erlebt ein persönliches Live-Coaching, wobei die anderen zusehen und sich später auch einbringen. So lernen wir uns gegenseitig offen zu geben, entdecken, welche Handlungsmöglichkeiten sich uns in gewissen Situationen bieten und sprechen so die realen Fragen des Betroffenen und seines Dienstes in der Gemeinde an. So entstehen vertrauliche Gespräche ausserhalb der eigenen Gemeinde in einem geschützten Rahmen.

Es geht dabei bewusst nicht ausschliesslich um die geistlich-sachliche, sondern gerade auch um die menschlich-emotionale Ebene. Wir lernen an uns selbst, wie man durch Coachingtools Mitarbeitende auf einer grossen Breite abholen und sie führen kann. Erlebe, wie gut es tut, in ein solches Coaching zu gehen und eine gecoachte Gemeindekultur zu entwickeln. Es geht nicht um Meinungen, sondern um dich selbst. Es wird dir dabei nicht gesagt, was du tun sollst und du wirst nicht blossgestellt. Durch Fragen tasten wir uns an die Lebenshürden heran und lernen, diese zu überwinden. Ein solches Miteinander bewirkt heilende Prozesse, die man alleine nicht erleben kann. 

Jeder Pastor hat seine eigene persönliche Vergangenheit. Lebensmuster hatten sich aus Erfahrungen und Leitsätzen gebildet, die je länger je mehr triggern. Diese Schemata beeinflussen unsere Denken und unsere Gefühle bei gemeindlichen Entscheidungen oft viel stärker, als wir uns bewusst sind. Wir versuchen, Prozesse geistlich einzuordnen, verkennen zum Teil aber, dass wir dabei oft Getriebene unserer eigenen Vergangenheit sind. Je besser wir solche Zusammenhänge erkennen, umso stärker wird unsere Identität und umso umsichtiger können wir handeln, was auch dem Gemeindebau zugute kommt. 

Mentoring

Dabei werden sicherlich auch Themen aufkommen, bei denen ein Mentoring hilfreich ist. Diese Themen nehmen wir Durchgang spezifisch zu Beginn des nächsten Treffens auf. Dabei wird ein halbstündiges Video dazu im Vorfeld angesehen. Die CBI Gemeindeberatung wird uns darin helfen. 

Beim Pastoren-Gruppen-Coaching kommen meine drei Standbeine zusammen: 1) Biblische Erkenntnisse (ich bin Doktor der Theologie), 2) vielfältige Gemeindebauerlebnisse positiver wie negativer Art in unterschiedlichsten Gemeinden (ich bin langjähriger Pastor), sowie 3) nachhaltige Coachingberatung (ich bin Betrieblicher Mentor mit Eidg. FA). Es wird eine spannende Wegstrecke, von der sich manch einer fragen wird, warum es dies nicht schon früher gegeben hätte… Herzlich willkommen! Dein Vorstand wird noch so froh sein und das (finanziell) unterstützen, wenn du eine professionelle externe Begleitung in Anspruch nimmst.

Feedbacks

„Ich bin immer sehr herausgefordert. Ich lerne immer extrem. Ich merke, für mich wird Vieles neu sortiert, verschoben, Sachen, von denen ich dachte, die seien so, da rütteln wir nicht daran. Ich erlebe eine starke Gruppendynamik, eine tiefe Vertrautheit, ein Mitteinander. Das schätze ich sehr. Das hatte ich bisher nur einmal in meinem Leben. Und noch etwas: Ich hatte dich heute beobachtet. Du bist ein unheimlicher Vater. Ich sauge das so enorm auf, was du erzählst. Ich denke viel an den Gemeindebau: Du hast mir schon so oft Mut gemacht, Dinge zu sagen oder in Sachen hineinzugehen. Du bist für mich ein unglaubliches Vorbild, eine Vaterfigur. Wie du dir Zeit nimmst, wie du Theologie und das Leben verbindest. Ich hatte so viel Aha-Erlebnisse.“ (S. B.)

„Ich lerne viel von euch als Gruppe, jedem Einzelnen. Euch zu erleben, eure Offenheit. Es ist ein vertrauensvoller Ort, wo ich mich anvertrauen kann. Bei dir auch, Florian. Du hast eine solche Wertschätzung für uns. Du nimmst uns wahr, gehst auf uns ein. Du kennst aber auch tonnenweise Tools. Diese Kombination, das einzubringen, uns möglichst viel auf den Weg zu geben. Das schätze ich.“ (D. G.)

„Ich fühle mich total wohl und sehr gut angeleitet. Auf der einen Seite kommt deine Erfahrung und dein Fachliches zum Tragen und gleichzeitig bist du als Mensch so nahe und nimmst uns in deine Prozesse, in denen du bist, mit hinein.“ (M. H.)

„Ich fühle mich mega wohl. Ich erlebe das nicht in allen Gruppen so, dass die Leute wirklich da sind und präsent sind. Ich freue mich immer wieder, euch zu sehen. Ich fühle mich gesehen durch euer Feedback. Und wie du es leitest: Ich fühle mich dir sehr nahe und abgeholt. Ich bin mega dankbar.“ (M. U.)

„Danke nochmals für den guten Morgen heute mit dem Coaching. Es ist echt ein mega Vorrecht so als Truppe unterwegs sein zu können – miteinander und voneinander lernen, gerade auch heute Morgen mit dem Live-Coaching von XX. Das hat mir echt weitergeholfen, auch persönlich, dadurch, dass wir doch sehr ähnlich sind vom Typ her und ich denke, auch ähnliche Herausforderungen haben. Das hat echt mega gut getan, so miteinander unterwegs zu sein. Ist mega!“ (D. G.)

„Das Pastoren-Coaching hilft mir, meine eigene Persönlichkeit zu reflektieren und blinde Flecken bei mir selbst zu erkennen. Es begeistert mich, wie Florian seinen Erfahrungsschatz und sein Herz für die Gemeinde hineinbringt, danke!“ (D. G.)

„Im Coaching gemeinsam ein Problem zu analysieren und im Austausch neue Handlungsmöglichkeiten zu entdecken, das macht echt Freude. Zudem habe ich nun schon wertvolle Coachingtools kennen gelernt, die ich in meinem Dienst anwenden kann.“ (M. H.)

Termine

Bei den A-Durchgängen geht es primär um das Einzel-Coaching (wie Eigenreflexion, Persönlichkeit, Wahrnehmung, Gefühle, Identität, Menschenbild).

Bei den B-Durchgängen geht es primär um das Team-Coaching (wie Rollenverständnnis, Gruppendynamik, Rangdynamik, Veränderung, Leitungsstil, Konflikte). Voraussetzung ist der Besuch eines A-Durchganges.

Bei den C-Durchgängen geht es primär um den Gemeindebau. Voraussetzung ist der Besuch eines A-Durchganges.

Das Pastoren-Gruppen-Coaching gibt es auch spezifisch für ehrenamtliche Leiter:innen: Leiter-Gruppen-Coaching. Deren Start ist am 3.12.22 (Durchgang LA1). Kosten und Daten auf deren Homepage.

Live-Coaching vor Pastoren

Termine Durchgang PA2 2022/23: 26.8. / 23.9. / 28.10. / 25.11. / 27.1. / 24.2. / 31.3. / 28.4. / 26.5. / 23.6. (in der Regel jeden letzten Freitag pro Monat).

Termine Durchgang PA3 2023/24: 9.3. / 6.4. / 11.5. / 8.6. / 6.7. / 7.9. / 26.10. / 9.11. / 7.12. / 11.1. (in der Regel jeden 2. Donnerstag pro Monat). Momentan sind noch 3 von 5 Plätzen frei.

Termine Durchgang PB1 2023/24: 25.8 / 15.9. / 3.11. / 24.11. / 26.1. / 23.2. / 22.3. / 19.4. / 24.5. / 28.6. (in der Regel jeden 4. Freitag pro Monat).

Jeweils von 09:00 bis 12:00 Uhr in der Praxis Mittelpunkt, Schaffhauserstr. 135, Kloten. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt vier.

Kosten

Ein Durchgang kostet CHF 1‘000.– pro Jahr und Person (10 Treffen). Ein GPI Persönlichkeitstest ist dabei inklusive. Die Teilnehmenden gehen eine Selbstverpflichtung ein, einen Durchgang mitzumachen, Feedback zu geben und bringen die Bereitschaft mit, sich auf neue positive Erfahrungen einzulassen. Was wir einander erzählen bleibt verschwiegen. Pro Gemeinde und Durchgang ist nur ein Pastor zugelassen (oder nach Absprache). Staff-Coachings vor Ort auf Anfrage. Zwei Absenzen pro Durchgang sind möglich, allerdings ohne Kostenreduktion. Bei Fragen stehe ich dir gerne zu Verfügung. 

Anmeldung

Anmeldung zum PGC mit Dr. Florian Sondheimer über untenstehendes Formular. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der BeLife GmbH

Für Chat
Vorstellung vom Pastoren-Gruppen-Coaching